Schulordnung

Wir haben, damit ein harmonisches und effizientes Training möglich ist, nur wenige Regeln und historisch bedingte Traditionen. Diese sorgen für ein respektvolles Miteinander und einen reibungslosen sowie verletzungsfreien Trainingsverlauf. Wenn sich alle daran halten, steht der Freude am Training nichts im Wege. Oberster Grundsatz: Handle nach gesundem Menschenverstand!

Pünktlichkeit

Erscheine pünktlich zum Training, denn nur so bekommst du alle Unterrichtsinhalte mit. Es ist empfehlenswert bereits 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn mit dem Training zu beginnen und im Selbststudium Grundlagen wie Formen oder spezielle Bewegungsabläufe zu üben.

 

Unterricht und Kleidung

Der Unterricht wird mit dem Schlagen des Gongs und dem Verbeugen vor den Großmeistern und den Ausbildern/Schülern zueinander begonnen und beendet. Dies dient sowohl der Begrüßung, als auch als Zeichen des Respekts. Erscheine zum Unterricht stets in sauberer WingTsun Kleidung und geeigneten, nicht abfärbenden Hallenschuhen. Vermeide die T-Shirt Farben rot gelb und Schwarz, da sie den Ausbildern, Meistern und Großmeistern vorbehalten sind.

 

Sicherheit

Eine angemessene Schutzausrüstung dient dazu, Verletzungen vorzubeugen und alle Trainingsinhalte bestmöglich üben zu können. Zu dieser gehört in der Grundstufe Faustschutz und Tiefschutz, ab der Mittelstufe Ellbogen sowie Schienbeinschoner. Diese sind für jeden Schüler Pflicht! Empfohlen ist die offizielle Schutzausrüstung der EWTO, da diese speziell für unser Training entwickelt und konzipiert wurde. Das nicht benutzen von Schutzausrüstung zeugt nicht etwa von Härte, sondern nur von Verantwortungslosigkeit gegenüber dem eigenen Körper und dem des Trainingspartners. Vermeide das Tragen von Schmuck wie Ketten, Ohrstecker usw. Falls das Abnehmen nicht möglich ist, bitten wir dich diese vor dem Unterricht zu überkleben.

 

Deine Trainingspartner/innen

Passe dich stets deinem Trainingspartner an. Vor Allem auf Bezug der Trainingsintensität. Achte hierbei auf die körperlichen Voraussetzungen und die vorhandenen Fähigkeiten deines Trainingspartners. Unser Credo lautet: Fordern und Fördern, aber nicht überfordern! Wir arbeiten nicht gegeneinander sondern miteinander und unterstützen uns so gegenseitig beim Besser-werden, anstatt im Besser-Wissen! Spreche dich während dem Training mit ihm ab, so dass ihr miteinander trainiert, nicht gegeneinander. Im Unterricht wird ein höflicher Umgangston vorausgesetzt, auch wenn jemand die Übung nicht sofort versteht. Zeige ihm geduldig, wie sie funktioniert und hilf bei der Umsetzung. Frei nach dem Motto: Lernen durch Erklären!

 

Deine Ausbilder/innen

Mache die Übungen genauso nach, wie sie dir die Ausbilder vorzeigen, um ein fehlerhaftes Erlernen der Technik und potentielle Verletzungsquellen zu vermeiden. Sprich deine Ausbilder aus traditionellem Gedanken mit Shihing (älterer, brüderlicher Lehrer) Sije (ältere, schwesterliche Lehrerin) oder Sifu (väterlicher Lehrer) an. Unterlasse es während der Erklärung die Arme zu verschränken oder die Hände in die Tasche zu stecken. Diese Gesten gelten als unhöflich und wirken provozierend! Mache keine anderen Aktionen als gefordert. Dein Lehrer zeigt und erklärt eine Übung, er ist nicht dazu da um in diesem Moment mit dir zu kämpfen. Improvisierst du, improvisiert der Ausbilder. Das kann recht unangenehm sein und weicht von der eigentlichen Übung ab! Wenn dein Ausbilder für dich die Rolle des Angreifers einnimmt, kontrolliere dich! Schlagkraft trainieren wir an Polstern, nicht am Trainingspartner oder Ausbilder!

 

Körperpflege und Gesundheit

Da im Unterricht/Training der Kontakt zum Trainingspartner unerlässlich ist, bitten wir dich immer stets in sowohl sauberer, als auch geruchsfreier Kleidung und Schutzausrüstung zu üben. Achte auf ein gepflegtes Äußeres und vermeide unangenehmen Körpergeruch. Da wir uns im Training teilweise sehr nahe kommen, achte bitte auch auf entsprechende Mundhygiene. Achte stets auf saubere Hände. Dazu gehören auch geschnittene Fingernägel (Verletzungsgefahr!) Bei Verletzungen ist immer ein sauberes und vor allem haltbares Pflaster zu benutzen. Erscheine so zum Training, wie du es auch von deinem Trainingspartner/in erwarten würdest! Wenn du krank bist oder dich körperlich nicht gut fühlst, bleib Zuhause! Ordentlich auskurieren und dann geht es bald wieder los!

 

In der Schule

Das Rauchen in und vor der Schule ist nicht gestattet. Bitte konsumiere vor dem Unterricht keinen Alkohol. Alkoholische Getränke sind in der WingTsun Schule nicht gestattet. Das gleiche gilt für zuckerhaltige Getränke und Säfte. Denke immer daran ein Vorbild für Kinder und Jugendliche zu sein! Achte auch darauf vor dem Unterricht nicht (zu viel) zu essen. Im Unterricht wird grundsätzlich nicht gegessen. Stelle dein Handy während dem Unterricht auf Flugmodus oder zumindest auf Lautlos. Zudem ist es auch für dich entspannter, während dem Unterricht für dich Zeit zu haben und nicht für jeden verfügbar zu sein.

 

Unser Inventar

Unsere Räumlichkeiten sind speziell auf unser Training zugeschnitten. Achte darauf, die Trainingsfläche nicht mit Straßenschuhen zu betreten. Verwende niemals Trainingsgeräte der Schule wie Übungswaffen oder die Holzpuppe unaufgefordert und ohne Ausbilder. Gehe gewissenhaft mit unserem Trainingsinventar um und verlasse die Toilette sowie den Unterrichtsraum in einem sauberen und ordentlichen Zustand. Nebenbei: Die Wände sind stabil genug, du musst sie nicht stützen indem du dich dagegen lehnst.

 

Außerhalb der Schule

Denke daran, dass du immer als Vertreter des WingTsun und Teil unserer Schule gesehen wirst. Achte deshalb auf deine Aussagen und Verhaltensweisen. Vor allem im Bezug zu Kampfsportarten. Äußere dich nicht abfällig gegenüber anderen und stelle sie nicht in Frage. Um sich ein Urteil zu erlauben bedarf es großer Erfahrung.


Verhaltens-Codex

Wu Deh (Kampfkunst-Ethik)

Richtlinien, um die Kunst zu bewahren:

 

Jeder Schüler soll versuchen dies zu sein:

respektvoll (respectful)

gerecht, rechtschaffen (righteous)

vertrauenswürdig (trustworthy)

loyal (loyal)

ehrlich (honest)

 

Jeder Schüler soll versuchen, diese Eigenschaften zu entwickeln:

Mut (courage)

Geduld (patience)

Durchhaltevermögen (perseverance)

Willenskraft (willfulness)

Ausdauer (endurance)

Aufrichtigkeit (sincerity)

Verantwortungsbewusstsein (responsibility)

Dankbarkeit (gratitude)